Menu

Basilikum-Kartoffel-Stampf

Die Kartoffeln haben ein Date

Über meine große Liebe zu Kartoffeln hatte ich ja bereits hier geschrieben, daher ist es wohl keine Überraschung, dass noch ein Kartoffel-Rezept folgt. Ich bin also der Kartoffeltyp, erdig, verwurzelt und als offensichtliche Grünpflanze manchmal nur schwer genießbar. Bei mir muss man oft unter die Oberfläche gucken, um den „Schatz“ zu finden. Bei Danny ist es anders. Er ist der sensible, feinfühlige Typ, einfach sofort sympathisch. Er bemerkt jedes Aroma, genießt es mit ihnen zu spielen. Kein Wunder also, dass Danny total auf frische Kräuter abfährt. Und gerade zu Anfang unserer Beziehung hab ich mich oft gefragt – geht das zusammen? Ich, eher klobig wie eine Kartoffel und er der „feine“ Kerl? Ja, es geht! Und das beweist unter anderem dieses herrliche Kartoffelstampf – beides lässt sich einfach wunderbar kombinieren und heraus kommt eine große Liebe!

Basilikum-Kartoffel-Stampf – das Rezept

Zuerst schälst du die Kartoffeln und kochst sie dann in heißem Wasser gar. Sie können ruhig ein wenig weich gekocht sein, sie werden ja eh gestampft. In der Zwischenzeit wäschst du die Basilikumblätter unter kaltem Wasser und gibst sie mit der Milch in ein hohes Gefäß, um sie zu pürieren. Herauskommen sollte eine kräftig grüne Milch, die sehr nach Basilikum schmeckt. Reicht dir der Geschmack und die Farbe noch nicht, gibst du einfach noch mehr Basilikum hinein und pürierst alles noch einmal.

Stampfe die Kartoffeln nun grob vor und gebe dann nach und nach die Basilikum-Milch hinzu, bis du die gewünschte Konsistenz deines Kartoffel-Stampfes erreichst.

Schon fertig!

One Reply to “Basilikum-Kartoffel-Stampf”

  1. Wow, das klingt mega lecker! Ich stehe sowohl auf die Knolle als auch auf Kräuter 😉

    Aber ich hoffe doch, dass eure Essgewohnheiten für dich eh kein entscheidendes Kriterium am Anfang der Beziehung war, oder?

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *