Menu

Die Lunchbox steckt voller Ideen

Wie schaffe ich Abwechslung in der Lunchbox?

Eine Lunchbox mit zur Arbeit zu nehmen scheint in erster Linie eins zu machen: noch mehr Arbeit. Aber eine Lunchbox hat riesige Vorteile! Denn du sparst eine Menge Geld, schonst die Umwelt und tust vermutlich etwas Gutes für deinen Körper, wäre doch die Alternative in vielen Fällen die Imbissbude von nebenan. Doch da das Packen der Lunchbox eben auch bedeutet, dass ich noch eine Aufgabe mehr am frühen Morgen zu erledigen habe, fehlt es oft an Lust und Inspiration für Abwechslung zu sorgen. Dieser Herausforderung habe ich mich trotzdem gestellt und meine eigene Lunchboxchallenge entworfen.

Aus diesem Monat habe ich eine Menge Ideen dazu gesammelt, welche Produkte und Lebensmittel sich ohne weitere Probleme mitnehmen lassen. Die Lebensmittel sollten natürlich noch ansehnlich sein, wenn die Box bei der Arbeit ankommt. Außerdem sollte kein unendlicher Aufwand bei der Beschaffung oder beim Selbermachen entstehen. (Meine Boxen sind also praktisch gepackt und nicht nach den hübschen Beispielen der Bentoboxen!) Dabei war es mir wichtig zwischen Obst und Gemüse oder auch vegetarisch und omnivor eine Ausgeglichenheit zu schaffen.

Ideen für das Packen deiner Lunchbox

Sattmacher:

Gesund snacken:

  • gemischte Nüsse
  • vorbereitetes Obst und Gemüse
  • Obst-Käse-Spieße
  • Naturjoghurt mit Beeren (kann ganz leicht in Marmeladengläsern mitgenommen werden)

Was Süßes für Zwischendurch:

Welche Dinge packst du dir in deine Lunchbox? Hast du bislang auf Abwechslung geachtet?

4 Replies to “Die Lunchbox steckt voller Ideen”

  1. Ich bin echt jemand, für den der Imbiss keine Alternative darstellt. Das könnte ich mir nicht leisten und außerdem esse ich viel zu gern gesunde Sachen, als dass ich mit dem Angebot da glücklich werden würde.

    Damit ich aber morgens keinen Stress habe, bereite ich einfach abends was zu. Wenn ich eh am Kochen bin, ist das viel schneller miterledigt, als wenn ich extra dafür alle Zutaten aus dem Kühlschrank holen würde.
    Geschnittenes Gemüse und Brötchen / Muffins kann man ja vorbereiten… Und auch Quark mit Müsli überlebt eine Nacht im Kühlschrank.

    Was ein Freund von mir und ich noch mögen ist Joghurt mit Kakao Pulver. So als gesunder schokopudding… Mit etwas Honig gesüßt. Und als sattmacher empfehle ich dir die muffins, die Sophie zu meiner BlogParade eingereicht hat. Die Zusammenfassung aller Beiträge gibt es ja Anfang August noch 😉

    Deine Würstchen Sehne übrigens toll aus – auch wenn ich die als Vegetarier nicht essen würde. Deine anderen Ideen esse ich aber durchaus öfter mal 😉

    Liebe Grüße

    • Hallo Tabea,
      die Würstchen kannst du ja durch eine vegetarische oder vegane Alternative ersetzen. Die kannst du ja genauso verwenden wie die Würstchen aus Fleisch auch.
      Liebe Grüße,
      Natalie

  2. Hallo Natalie,
    ich bin heute auf deinen Blog und diesen Artikel gestoßen und ich finde deine Anregungen für die Lunchbox wirklich gut. Es ist meistens gesünder und spart Geld. Und vermutlich werde ich jetzt auch mehr auf Abwechslung achten 🙂

    Liebe Grüße
    Peter von 100woerter.de

    • Hallo Peter! Es freut mich, dass wir dir einen Anreizfür mehr Abwechslung gegeben haben! 🙂
      Liebe Grüße, Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *