Menu

Ein amerikanischer Abend (Fotostrecke)

Martin bekocht uns amerikanisch

Endlich war es soweit und unser Kochwettbewerb ging in die zweite Runde. Und was soll ich sagen? Es war wieder ein ganz wunderbarer Abend mit lieben Leuten und herrlichem Verwöhnprogramm. Nachdem Lena uns mit einem italienischen Abend  bereits arg verwöhnt hatte, legte Martin mit seiner USA-Variante ordentlich nach.

Gesprächsthema des Abends war übrigens die Bestechung des Kochs, damit dieser ordentliche Punkte bekommt. Dominik war nämlich vom riesigen (neuen) Aquarium total verzückt. Und unsere Familie hatte Martin bestochen, in dem er extra noch ins Möbelhaus gefahren ist und zusätzliche Stühle gekauft hat, als er hörte, dass unser Nachwuchs mitkommt. Das nenne ich Service. 😉 Ob es für den Sieg reicht? Geschmeckt hat es jedenfalls allen sehr gut!

Als Vorspeise gab es eine köstliche Kürbissuppe mit selbstgebackenem Brot! Bitte noch mehr! Die war tatsächlich so lecker, dass unser Großer eine zweite Portion wollte (obwohl er wusste, was es danach noch gibt!). Mjam.

Als Hauptgericht gab es leckere Burger – keine große Überraschung beim Thema USA?! Vielleicht. Aber die Brötchen waren selbstgebacken und die Pommes selbst geschnippelt.

New Yortk Cheesecake – das war der Nachtisch. Supersofte Konsistenz und es wurde noch einmal lautstark eine zweiten Portion geordert. Ach ja, und eine zum Mitnehmen, bitte. Die gibt es dann zum Frühstück.

Auch bei Martin war es ein rundum gelungener Abend und während ich diesen Text verfasse und Erinnerungen mich durchströmen, steht Danny für seinen Abend schon in den Startlöchern. Bei ihm geht´s nach Bayern!

2 Replies to “Ein amerikanischer Abend (Fotostrecke)”

  1. Ach, ich find euren Koch Wettbewerb immer noch super!

    Martin hat sich ja echt und Zeug gelegt und die letzten beiden Gänge sind ja echt sowas von amerikanisch. Kürbis mag ich ja nicht, aber beim Brot bei selbst gemachten Brot schlägt mein Herz ganz hoch – hat Martin einen Foodblog mit Rezept?

    Danny wünsche ich viel Erfolg. Gibt es was mit Brezeln? 😉

    Liebe Grüße

    • Hey Tabea,
      Martin hat keinen foodblog. Aber ich kann ihn ja um das Rezept vom Brot bitten und dann können wir es hier teilen. Bei der Kürbissuppe hab ich sofort an die Halloween-Tradition in den USA denken müssen, daher passt das thematisch auch ganz gut.
      Was genau Danny zaubert kann ich noch gar nicht verraten – der „Feind“ liest mit. *lach Gestern durfte ich aber schon mal den Nachtisch kosten, den hat er zur Probe gekocht. Super lecker – aber voll die Kalorienbombe. 😉
      Liebe Grüße,
      Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *