Menu

Ein Wandertagebuch gestalten [12x kreativ]

Papier ist einfach – Papier ist mein Medium der Wahl

Hast du auch dieses eine Gefühl, das deine Hände so sehr mögen? Etwas, wovon die Hände nie genug haben können? Für manche ist es zum Beispiel Wolle und ein Nadelspiel, für andere ist es der Ton auf der Töpferscheibe, wieder für andere ist es Keksteig. Für mich ist es Papier, Stifte und Farbe. Und jetzt mit ü30 habe ich endlich entdeckt, dass man, also ich, in dem Umgang damit nichts falsch machen kann. Lange Jahre habe ich den (kreativen) Umgang mit Papier und Co damit gar nicht erst geübt, weil ich solche Angst hatte „es nicht zu können“. Ich hortete Papier an, das ich bislang nie nutzte – aus der Angst heraus es zu verschwenden. Endlich habe ich entdeckt: es ist alles richtig, solange ICH schön finde, was ich mache. Und manchmal geht es nur um den Prozess – wie in diesem Wandertagebuch.

Ich habe mir alles zusammen gesammelt, was an Material passen könnte. Das waren zum Beispiel Stifte, Stempel und natürlich unser Wandertagebuch. Außerdem hatte ich noch ein paar Ausschnitte aus alten Zeitschriften sowie Reste von Transparentpapier. Genauso solltest du auch vorgehen. Mit einem fremden Layout, dass du übernommen hast, könnte sich dein Wandertagebuch auch immer ein wenig fremd anfühlen.

Ein Wandertagebuch gestalten – so geht´s

Zuerst suchst du dir alle Materialien zusammen, die du evtl. nutzen möchtest. Du solltest genügend Auswahl haben, um deiner Kreativität und Muse wirklich freien Lauf lassen zu können. Die Materialien die ich verwendet habe, findest du wie immer auf dem Notizzettel.

Dann schnappst du dir dein Wandertagebuch und fängst einfach an! Überlege nicht zu lange, sondern mach es! Dadurch wird vermutlich (wie bei mir) ein Look im Mixed-Media-Style entstehen. Und das ist völlig ok – solange du dich damit wohl fühlst!

Solltest du dir trotzdem unsicher sein, wie dein gewünschtes Layout funktionert, stempel zuerst auf einem extra Blatt Papier. Das legst du dann an gewünschter Stelle hin und schaust, wie es wirkt. Ich habe mich dann dazu entschieden nicht direkt ins Wandertagebuch zu stempeln, sondern meine „Testversuche“ zu verwenden.

Pssssst: Warum kommt dieser Artikel eigentlich verspätet? Das liegt an der bislang geheimen Tätigkeit meines Startups Basteleih!

One Reply to “Ein Wandertagebuch gestalten [12x kreativ]”

  1. Sehr schön. Ich habe vor ein paar Tagen wieder angefangen zu malen. Eigentlich dachte ich immer, ich könnte das nicht. Jetzt male ich einfach nur Monster, weil es bei denen kein richtig und falsch gibt.
    An die Gestaltung von Alben oder Tagebüchern habe ich mich aber noch nicht ran gewagt, weil mir viele meiner kleinen Versuche nicht gefielen.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.