Menu

Erdbeer-Joghurt (last minute dessert)

 

Spontanität ist alles

Kreativität, aber vor allem Spontanität sind in der Küchenarbeit meines Erachtens unerlässlich. Das hat sich mal wieder bestätigt, als meine Familie nach dem Essen lautstark einen Nachtisch einforderte! Was tun? Denn ich hatte nichts vorbereitet, wollte aber meine Liebsten nicht enttäuschen. Hoffentlich hat mir niemand angesehen, wie in dem Moment mein Gehirn ratterte und ich mich fragte, was in aller Welt ich aus einem fast leeren Kühlschrank zaubern könnte. Vorhanden war noch Naturjoghurt und ein paar Erdbeeren. Schwupps, meine Notfallidee war geboren: Erdbeer-Joghurt oder liebevoll: unser last minute dessert a la mama.

Und jetzt grüble ich ein wenig vor mich hin, ob ich das „Rezept“ wirklich mit dir teilen soll. Schließlich ist es so super easy und benötigt nur drei Zutaten. Kann ich da tatsächlich von einem „Rezept“ schwärmen und dir hilfreich sein? Vermutlich schon! Denn auch wenn ich dir keine großartige Neuigkeit mitteile, wie du etwas zubereitest, teile ich den Mut! Den Mut, aus ganz wenig etwas hübsches zu zaubern und ein paar „Reste“ zu verarbeiten. Steh zu dem was du (in der Küche) tust! Und verwöhne so deine Liebsten mit einem wunderbaren last minute dessert!

Erdbeer-Joghurt – das Rezept

Wasche und putze zu erst die Erdbeeren.

Vermische nun den Naturjoghurt mit etwas Agavendicksaft, so bekommt er eine schöne Süße.

Dann verteilst du den Joghurt auf vier Schälchen und richtest die Erdbeeren hübsch darauf an!

Schon fertig!

 

Du hast ein wenig mehr Zeit? Dann probiere doch einmal unseren Fruchtjoghurt. Ebenso einfach zu zaubern und genauso lecker!

2 Replies to “Erdbeer-Joghurt (last minute dessert)”

  1. Eine super Sache und gesund ist es auch noch. Genauso gut kann man auch Quark mit etwas Milch cremig rühren und irgendwelche Beeren, die gerade zur Hand sind, untermischen. Das hat meine Mama schon oft gemacht.

    Liebe Grüße

    • Hallo Tabea,
      Quark ist auch lecker. Das stimmt. Den haben wir aber nur selten im Haus, da wir den tatsächlich nur zu Obst essen. Joghurt ist für uns im Alltag viel gebräuchlicher. 😉
      Ich schicke dir viele Grüße,
      Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *