Menu

Essen wie bei Mutti – Dominik verwöhnt uns (Fotostrecke)

Tiefenentspannung bei Dominik

Es ist schon einige Zeit her, dass Lena uns mit ihrem italienischem Abend verwöhnt hatte. Aber ich werde nicht vergessen, wie aufgeregt sie war. Dominik hingegen war überhaupt nicht aufgeregt. Er wollte einfach einen schönen Abend mit uns verbringen. Sein Motto lautete „Essen wie bei Mutti“. Sieh selbst!

An Gemütlichkeit fehlte es an Dominiks Abend definitiv nicht. Viele Kerzen haben für Behaglichkeit und angenehmes Licht gesorgt.

Als Vorspeise gab es selbstgemachte Dips (suuuuper lecker!) mit Gemüsesticks. Das kam bei unserem Großen so gut an, dass er sich hier schon fast satt gegessen hat.

Mit der Hauptspeise hat Dominik uns alle überrascht. Da in seinem Motto das Wort „Mutti“ eine Rolle spielt, haben wir mit Rindsrouladen und Ähnlichem gerechnet. Aber es gab stattdessen Spinatauflauf mit versteckten Eiern. (Und nebenbei bemerkten wir, dass Rindsrouladen tatsächlich eher in die Kategorie „Oma“ fällt. Schade eigentlich!)

Der Nachtisch hat ehrlich gesagt optisch nicht ganz so gut abgeschnitten – da haben die Vorgänger einfach hübscher „abgeliefert“. Geschmacklich waren die Pfannkuchen aber sagenhaft, da sie mit leckerer Vanille verfeinert waren. Der Abend bei Dominik hat es unserem Großen (7 Jahre alt) übrigens so angetan, dass er jetzt auch ein 3-Gänge-Menü für uns alle kochen will. Darauf sind wir besonders gespannt!

2 Replies to “Essen wie bei Mutti – Dominik verwöhnt uns (Fotostrecke)”

  1. Dein Sohn will ganze drei Gänge für euch kochen? Wooow! Falls ich jemals Kinder haben sollte, dann will ich auch so welche.
    Aber den Auflauf von Dominik würde ich ich nehmen. 😉

    Liebe Grüße

    • Hahaha, ja. Als er gemerkt hat, dass Pfannkuchen als „Dessert“ durch geht. Sein Menü besteht vermutlich aus Hotdogs, Fischstäbchen und Pfannkuchen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *