Menu

Gebackene Zucchini mit Lachsröllchen

Wir lieben Zucchini – in allen Varianten

Im letzten Jahr haben wir fast täglich frische Zucchinis bekommen – in allen Varianten, Farben und Formen. Es war einer der köstlichsten Sommer überhaupt. Jetzt ist dieser nette Herr allerdings aus der Nachbarschaft weggezogen und die übliche Stellfläche für die Zucchiniernte bleibt leer. Das macht mich fast ein bisschen wehmütig und stimmt mich immer dann ganz besonders traurig, wenn ich im Supermarkt in Plastikschalen verpackte Biozucchinis sehe. Also lieber zum Wochenmarkt dackeln – und genießen, dass ich mir einen Job mit flexiblen Arbeitszeiten geschaffen habe. Dadurch ist die Sorge, dass ich nach der Elternzeit nicht mehr zum Wochenmarkt kann, einfach verpufft. Geht es besser? Nein! Also ab zum Gemüsehändler deines Vertrauens und die Messer gewetzt – die gebackene Zucchini macht sich nicht von allein!

Gebackene Zucchini mit Lachsröllchen – das Rezept

Wasche und putze die Zucchinis und schneide sie in gleichmäßige Scheiben. Salze die Scheiben ein wenig.

Vermische in einer Schüssel den Parmesan mit den Semmelbröseln und den Gewürzen. Hier kannst du ruhig etwas mutig sein und ausprobieren, was am besten schmeckt. (Ich habe zum Beispiel etwas Ras el Hanout mit hinein gegeben.)

In einer weiteren Schüssel schlägst du die Eier auf und vermischst das Eiweiß gründlich mit dem Eigelb, so dass eine homogene Masse entsteht.

Tauche nun die Zucchinischeiben zuerst in die Eimasse und dann in die Parmesanmischung. Die Zucchinischeiben sollten rundherum von einer Art Teig bedeckt sein. Lege nun die Zucchinischeiben auf ein Backblech und backe sie für ca. 10 Minuten bei 160° C (Umluft).

Vor dem Servieren verteilst du die gebackene Zucchini auf den Tellern und bedeckst jede mit einem kleinen Lachsröllchen. Noch ein paar (frische) Kräuter oben drauf – fertig!

Extratipp: Du möchtest noch mehr Rezepte mit Zucchini ausprobieren? Dann teste doch mal den gefüllten Butternutkürbis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.