Menu

Gefüllter Butternutkürbis (vegetarisch)

Endlich ist wieder Kürbiszeit!

Für mich gibt es keine schönere Jahreszeit als den Herbst! Ja, der Frühling ist wunderbar und tut nach dem dunklen Winter wirklich gut. Und der Sommer kann ganz nett sein, verwöhnt er uns doch unter anderem mit jeder Menge Zucchini, Johannisbeeren und Co. Aber der Herbst ist einfach wunderbar. Er ist sozusagen meine große Jahreszeitenliebe.  Nichts schmeckt im Jahr so gut wie der erste Kürbis (wobei da die ersten deutschen Erdbeeren hart konkurrieren…), nichts ist so erwärmend wie ein leckerer Eintopf, wenn es draußen kalt ist und nichts ist so wunderbar, wie gemütliche Lesestunden auf dem Sofa, wenn es draußen regnet.

Da du vielleicht auch meine Liebe zum Herbst und zu Kürbissen teilst möchte ich dir heute eins meiner besten Kürbisrezepte verraten! Probier es unbedingt aus, es lohnt sich!

Gefüllter Butternutkürbis – das Rezept

Zuerst wäschst du den Kürbis gründlich ab, halbierst ihn längs und löst dann mit einem Löffel die Kerne heraus. Danach schneidest du das Fruchtfleisch des Kürbisses diagonal ein. Nun vermischst du etwas Olivenöl mit Salz, Pfeffer und wenn du magst ein paar Kräutern. Gebe das gewürzte Öl mit einem Pinsel über den Kürbis und backe den Kürbis nun für ca. 20 Minuten bei 17o° Celsius im Backofen vor.

In der Zwischenzeit wäschst und putzt du das restliche Gemüse. Schneide das Gemüse sowie den Feta in mundgerechte Würfel und vermische nun alles mit etwas Öl, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel.

Hole den heißen Kürbis nun vorsichtig aus dem Ofen, gebe die Füllung in die entstandenen Mulden und backe alles zusammen für weitere 20 Minuten im Ofen gar. Das Fruchtfleisch des Kürbisses sollte schön weich sein.

Extratipp: Solltest du zuviel Füllung haben, kannst du den Rest einfach in der Auflaufform oder auf dem Backblech mit backen.

Noch ein Tipp: lässt du den Feta einfach weg, oder ersetzt ihn durch etwas Tofu, ist dieses Rezept ganz einfach vegan!

One Reply to “Gefüllter Butternutkürbis (vegetarisch)”

  1. Na dann genieß du mal die Kürbiszeit… Ich mag das Gemüse nicht und bin ein Sommerkind durch und durch, sodass der Herbst für mich leider nur ein Vorbote des gefürchteten Winters ist 🙁
    Aber immerhin ist jetzt auch Möhrenzeit 🙂 Die mag ich nämlich sehr.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *