Grünkohleintopf – vegan und so köstlich

Grünkohleintopf Beitragsbild

Ein klassisches Wintergericht wird vegan

Zu diesem Rezept gibt es eine kleine, persönliche Geschichte: meine Schwiegermutter möchte seit ein paar Wochen kein Fleisch mehr essen. Kurz zuvor hatte sie aber noch einen riesigen Beutel Grünkohl gekauft, den sie, einige Zeit zuvor, mit viel Einlage, sprich Speck und Co zubereitet hätte. Mit ihrem Verzicht auf Fleisch fehlte plötzlich die Lust auf deftigen Grünkohleintopf. Daher bat sie mich, den restlichen Grünkohl zu übernehmen und zu verarbeiten. Die Chance ergriff ich und bewies, dass wir keine tierischen Produkte benötigen, um deftigen Grünkohleintopf zu zaubern, der allen schmeckt und dem klassischen Wintergericht in nichts nachsteht. 

Besonders begeistert hat mich, dass dieses Rezept schnell von der Hand geht. Klar, ein paar Karotten und Kartoffeln müssen geschnitten werden, aber der Rest zaubert sich fast von allein.

Falls ihr noch ein wenig mehr Aufwand nicht scheut, könnt ihr klasse ein Topping aus Tofu vorbereiten. Hierfür einfach den Tofu in kleine Würfel schneiden und diese in etwas Öl schön kross braten. 

Grünkohleintopf Pinterest

Grünkohleintopf – das Rezept

1000 g Grünkohl (TK) | 750g Kartoffeln | 4 Karotten | 3 Zwiebeln |350ml Wasser | 4 EL vegane Butter | 4 EL Gemüsebrühe Pulver | 6 EL veganer Senf | etwas Salz und Pfeffer

Zuerst müsst ihr die Kartoffeln, sowie die Zwiebeln und Karotten schälen und würfeln, bzw. in Scheiben schneiden. 

Dann erhitzt ihr die vegane Butter in einem großen Topf und dünstet darin die Zwiebeln an, bis sie glasig sind.

Fügt den Grünkohl, das Wasser und Gemüsebrühepulver hinzu und lasst alles für 5 Minuten kochen, bis der Grünkohl aufgetaut ist. Erst dann gebt ihr die gewürfelten Kartoffeln und Karotten hinzu. 

Lasst den Eintopf nun für ca. 30 Minuten leise köcheln und würzt den Eintopf dann mit dem Senf, sowie ggf. mit Salz und Pfeffer. Vergesst das Abschmecken nicht!

Grünkohleintopf Pinterest

Schreibe einen Kommentar