Kirschkuchen mit Marzipan – einfach vegan

Beitragsbild Kirschkuchen mit Marzipan

Es geht auch ohne tierische Produkte

Im Dezember hatte ich das Ziel an jedem Sonntag ein neues Rezept auszuprobieren. Sprich, ich habe mich in der bunten Welt des Foodporns getummelt, mir das Wasser im Mund zusammen laufen lassen und mich dann ans Werk gemacht. Ein weiteres Ziel war es, Rezepte, die bislang tierische Produkte in der Zutatenliste stehen haben, zu veganisieren. Denn ich will zeigen, dass es auch ohne tierische Produkte geht! Auf den tollen Geschmack muss dabei auch niemand verzichten, versprochen. Das beweist der Kirschkuchen mit Marzipan und geht dabei auch noch ganz schnell und einfach! 

Als erstes hatte ich mir diesen Kirschkuchen von Anne als Grundlage herausgesucht. Ihre Fotos sehen wirklich klasse aus. Außerdem wollte ich ihr Versprechen testen, ob dieser tolle Kuchen wirklich so schnell und einfach gezaubert ist. Achtung, Spoiler: ja, ist er! 

Beim Boden habe ich das Ei ganz einfach weggelassen, die Butter habe ich durch vegane Butter und den Schmand in der Füllung habe ich durch Creme Vega ersetzt. Das ist eine Art vegane Creme fraiche, die es mittlerweile im Kühlregal in den Supermärkten gibt. Das hat wirklich super funktioniert und war sehr köstlich. 

Kirschkuchen mit Marzipan – das Rezept

Für den Boden: 200g Mehl | 100g vegane Butter | 50g Zucker | 1 Prise Salz | 100g Marzipanrohmasse
Für die Kirschfüllung: 750g Schattenmorellen | 2 EL rote Marmelade | 5 EL Kirschsaft | 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (bzw. 37g) |200g Creme Vega | etwas gem. Vanille
Für die Marzipanstreusel: 120g vegane Butter | 240g Mehl | 100g Zucker | 200g Marzipanrohmasse | 1 Prise Salz

Buttert zuerst die Springform und knetet dann einen Mürbeteig aus den Zutaten für den Boden. Achtung: das Marzipan knetet ihr nicht hinein! Rollt den Mürbeteig passend zu eurer Sprinform aus und legt ihn vorsichtig hinein. Zieht ihn am Rand vorsichtig ein wenig hoch. Jetzt legt ihr das Marzipan in dünnen Scheiben geschnitten auf dem Boden aus. 

Lasst die Kirschen gut abtropfen und fangt dabei ggf. die Flüssigkeit auf, um davon den Kirschsaft weiter zu verwenden.

In der Zwischenzeit vermischt ihr das Vanillepuddingpulver mit dem Zucker und rührt es mit dem Kirschsaft sowie einer Prise gemahlener Vanille glatt. Danach gebt ihr die Creme Vega hinzu und hebt diese gründlich unter. 

Vermischt die Kirschen mit der Marmelade.

Verteilt die Füllung etwa zu 2/3 auf dem Kuchenboden. Danach folgen die Kirschen. Die restliche Füllung verteilt ihr nun als dritte Schicht. 

Mischt nun zügig alle Zutaten für die Marzipanstreusel zusammen. Das geht am besten fix mit den Händen in einer großen Schüssel. Verteilt die Streusel zum Abschluss auf dem Kuchen und backt ihn für ca. 45 Minuten bei ca. 180° Celsius. 

Bevor ihr den Kuchen aus der Form löst, solltet ihr ihn etwas abkühlen lassen. Sonst besteht Einsturzgefahr!

Wer mag verziert den Marzipankuchen vor dem Servieren mit ein wenig Puderzucker oder einem Klecks Sahne. Schon fertig!

Her mit den Rezepten!

Ihr habt immer noch Lieblingsrezepte, die noch nicht veganisiert sind? Dann schickt sie mir gerne oder schreibt eure Lieblingsspeise in die Kommentare! Dann werde ich gerne ausprobieren, wie sich euer Leibgericht perfekt veganisieren lässt! 

Oder mögt ihr es noch klassischer und seid noch auf der Suche nach dem perfekten Rezept für veganen Marmorkuchen? Das verrate ich hier!

Schreibe einen Kommentar