Verwöhnprogramm in Flaschenform

Liebe geht durch den Magen – das gilt für niemanden den ich kenne so sehr, wie für Danny. Gut, dass ich so gern in der Küche stehe und kleine Leckereien zaubere. Wir ergänzen uns an dieser Stelle wunderbar. Es war folglich nur eine Frage der Zeit, bis ich ihm einen Mango-Johannisbeer-Smoothie in eine praktische kleine Flaschenform füllen würde, damit er diesen mit zur Arbeit nehmen kann.

Während wir uns zu Hause noch an grüne Smoothies herantasten, ist der Mango-Johannisbeer-Smoothie schon lange ein Klassiker für uns geworden. Obwohl wir die Kerne der Johannisbeeren nicht filtern, greifen auch unsere beiden Jungs gerne zu. Vielleicht liegt es daran, dass beide Kinder dabei waren, als wir die Johannisbeeren geerntet haben. Eigenes Obst und Gemüse ist eben doch etwas ganz Besonderes.

Mango-Johannisbeer-Smoothie – das Rezept

250g Johannisbeeren (TK) | 300g Mango (TK) | zwei Bananen | optional etwas Wasser

Lasse zuerst das Obst aus der Tiefkühlung – wir haben es nach dem Pflücken direkt eingefroren – etwas antauen. So hat es dein Mixer ein klein wenig einfacher.

Schäle die Bananen und gebe sie zuerst in den Mixer. Gebe dann die Johannisbeeren sowie die Mangostücke darauf und püriere alles in deinem Mixer fein durch.

Es soll eine schöne cremige Konsistenz entstehen. Sollte dir der Smoothie noch zu fest sein, kannst du etwas Wasser hinzugeben und alles noch einmal durch mixen.

Fülle nun den Smoothie in schöne Gläser und reiche einen Strohhalm (aus Glas oder Edelstahl) dazu.

Du suchst noch mehr gesunde Rezepte? Dann klick dich doch hier mal durch:


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.