Eier ohne Aufwand ersetzen – mit Bananen

Bei Keksen werde ich regelmäßig schwach. So ging es mir bei den Schoko-Cookies, die eine Freundin zum gemeinsamen Ausflug mitbrachte. Ihr Rezept war ursprünglich nicht vegan, verlockte aber sehr, da diese Kekse super schnell fertig sind. Ein schokoladiges Keksrezept für den Alltag – perfekt. Also probierte ich ein wenig aus und präsentiere heute das Ergebnis: super leckere und knusprige Schoko-Bananen-Cookies. Das Ei aus dem ursprünglichen Rezept habe ich durch eine zerdrückte Banane ersetzt. Einfacher geht es wirklich nicht.

Eine weitere Möglichkeit Eier zu ersetzen ist zum Beispiel Apfelmus. Wenn du also den leichten Geschmack von Bananen im Gebäck nicht magst, kannst du Apfelmus verwenden. Ein Ei ersetzt du ganz einfach durch ca. 75g Apfelmus.

Schoko-Bananen-Cookies – das Rezept

70g zarte Haferflocken | 40g brauner Zucker | 50g Vollkornmehl | 50g vegane Butter | 2 EL Backkakao | 30g vegane Schokodrops | 1 kleine zerdrückte Banane

Knete alle Zutaten mit den Händen zu einem Teig und forme kleine Kugeln.

Lege die Kugeln auf ein Blech und drücke sie mit einem Löffel flach. Damit der Löffel nicht am Teig kleben bleibt, kannst du ihn mit kaltem Wasser befeuchten.

Backe die Schoko-Bananen-Cookies bei ca. 180° Celsius für ca. 12 Minuten.

Schon fertig!

Noch mehr Rezepte für vegane Süßmäuler


1 Kommentar

Kokos-Bananen-Muffins - fluffig und vegan - schmackofazzo.de · 1. Mai 2019 um 9:04

[…] Schoko-Bananen-Cookies – knusprig und vegan […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.