Menu

Shakshuka (vegetarisch)

Warum mich die israelische Shakshuka an Schweden erinnert

Moment mal – ein israelisches Rezept erinnert an Schweden? Ja! Denn obwohl die Zutaten völlig anders sind, musste ich bei der Zubereitung ständig an „Pytt i Panna“ denken, ein typisch schwedisches Abendessen. Laut meiner Recherche wird Shakshuka jedoch zum Frühstück gereicht. Die Tageszeit ist also wiederum keine Gemeinsamkeit zur „schwedischen Feierabendpfanne“. Warum also musste ich trotzdem an Schweden denken? Weil es so herrlich einfach ist – alle Zutaten kommen mehr oder weniger zeitgleich in eine einzige große Pfanne. Der Arbeitsaufwand ist gleich null, viel Zeit muss der Koch also nicht zur Verfügung haben. Und die Zutaten sind für gewöhnlich ständig im Haushaltsvorrat vorhanden (zumindest in unserem).

Shakshuka – das Rezept

Lasse den Blattspinat zuerst ein wenig antauen und währenddessen schneide die Zwiebel in feine Würfel und hacke den Knoblauch. Brate beides in einer großen Pfanne mit etwas Öl kurz an.

Gebe die stückigen Tomaten sowie die Kichererbsen hinzu und lasse alles einige Minuten köcheln. Dann fügst du den Blattspinat hinzu.

Würze alles mit Salz und Pfeffer. Wenn du magst kannst du auch noch Paprikapulver oder Chili hinzufügen.

Bilde für jedes Ei eine Mulde in der Pfanne und gieße Vorsichtig das rohe Ei hinein. Lasse zum Schluss die Eier in der Pfanne gar kochen.

Fertig! Wir wünschen dir einen guten Appetit!

Extratipp: Du hast jetzt Lust auf ein schwedisches Gericht? Dann probiere doch einfach mal den köstlichen Lachs-Kartoffel-Auflauf aus!

2 Replies to “Shakshuka (vegetarisch)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.