Sonntagskörbchen – Familienchaos im Griff

Pinterest Pin Sonntagskörbchen

Einfach, aber effektiv

Hast du das alltägliche Chaos bereits fest im Griff oder geht es dir wie mir und Notizzettel, Rezepte für die Apotheke und Co haben (bislang) keinen festen Platz? Und die Pinnwand ist dir zu unübersichtlich? Dann habe ich jetzt einen ganz einfachen, aber super effektiven Tipp für dich: das Sonntagskörbchen, bzw. Sunday Basket wie Sarah es hier in einem Video beschreibt! 

Pinterest Pin Sonntagskörbchen

Ein Körbchen hält alles zusammen

Die erste Frage, die mir gestellt wird, wenn ich das Körbchen irgendwo als Organisationsmethode erwähne, ist: „Meinst du ein ganz reales, physisches Körbchen? Oder irgendein Onlinetool?“

Das Sonntagskörbchen ist ein ganz reales Körbchen, das du an einen Platz in eurer Küche, euer Büro oder in euren Flur stellen kannst. Ganz so, wie es für dich am besten passt. Am sinnvollsten ist ein Ort, an dem du dich viel aufhältst oder an dem du oft vorbei kommst. Es kann so ein Körbchen* sein, so eins* oder ein ganz anderes, dass dir gefällt. (Ich selbst startete übrigens mit einem äußerst hässlichen Körbchen aus Plastik, das ich übrig hatte. Mittlerweile habe ich mir aber ein anderes frei geräumt, das ein wenig hübscher ist.)

Und was kommt in das Sonntagskörbchen?

Die Frage die dann direkt folgt, lautet: „Und was kommt in dieses Körbchen hinein?“. Nun, auch hier bist du völlig frei in der Entscheidung. Vor allem aber sollten alle kleinen Dinge in dem Korb landen, die sonst keinen festen Platz haben und somit für Chaos sorgen oder verloren gehen. Das können zum Beispiel folgende Dinge sein:

  • Rezepte von der Apotheke
  • Notizzettel
  • der Wochenplan
  • Wunschlisten
  • Einkaufszettel
  • Rechnungen
  • die aktuelle Lektüre
  • Kinderkunst
  • dein aktuelles Häkelprojekt
  • und und und

Du merkst in dieses Körbchen kommt alles, was erledigt werden muss (zum Beispiel muss die Kinderkunst aufgehängt werden, das Notizbuch geführt werden…) wofür aber nicht immer sofort Zeit ist. Dieses Körbchen nutzt du also jeden Tag! 

Pinterest Pin Sonntagskörbchen

Das Sonntagskörbchen heißt Sonntagskörbchen, weil… 

…all die Dinge eben am Sonntag aus dem Korb heraus kommen und dann erledigt werden oder als festes To-do für die nächste Woche eingeplant werden. Das heißt zum Beispiel: am Sonntag überweist du die Rechnungen alle gebündelt und heftest sie danach direkt ordentlich ab, die Kinderkunst hängst du auf, etc.

Mir helfen dabei folgende Dinge, die ihren festen Ort im Korb haben:

  • ein Kugelschreiber
  • Post-its
  • mein Notizbuch

Für mich ist das Leeren meines Sonntagskörbchens mittlerweile ein festes Ritual, gemeinsam mit dem Sunday Prep. So fühle ich mich optimal auf die kommende Woche vorbereitet. 

Das Sonntagskörbchen zusammengefasst

Die Nutzung des Sunday Basket ist wirklich einfach. Unter der Woche landet alles darin, das sonst oft untergeht oder, wie bereits betont, sonst keinen festen Platz hat und ständig gesucht werden muss. (Bei mir landen zum Beispiel auch die Postkarten von Postcrossing darin, bis ich sie dann registriere. So muss ich nicht jede Karte einzeln registrieren.) An einem Tag in der Woche – es muss nicht der Sonntag sein! – wird das Körbchen auf „null“ gesetzt. Verstehe das Körbchen als Methode, nicht als starres System!

Hier habe ich noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst: 

  • jedes Sonntagskörbchen ist so individuell wie die Familie – es ist eine Methode, kein starres System!
  • im Körbchen sammelst du alles, was anfällt und keinen festen Ort hat (s. Liste oben)
  • am Sonntag (oder einem anderen Tag der Woche, der für dich stimmig ist), wird all dieser Kleinkram erledigt, vorbereitet, notiert oder schlicht an die richtige Stelle in der Wohnung sortiert

Pinterest Pin Sonntagskörbchen

Möchtest du noch mehr erfahren?

Kein Problem! Auf Instagram @schmackofazzo zeige ich (fast) regelmäßig, wie meine Routine aussieht, damit ich gut auf die kommende Woche vorbereitet bin. Dabei gewähre ich Einblicke in mein privates Sonntagskörbchen. 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind Affiliatelinks, also sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar