Veganes Bananenbrot mit Vollkornmehl

Klischee trifft Resteverwertung!

Lange Zeit habe ich Rezepte für veganes Bananenbrot für die ulitmative Erfüllung eines Klischeeveganers gehalten. Es gibt kaum einen veganen Blog, auf dem ihr kein Rezept dafür finden werdet. Jetzt reihe auch mich fröhlich ein. Warum? Einerseits, weil ich in den letzten Wochen gleich mehrfach nach einem guten Rezept gefragt wurde und andererseits, weil dann doch meine Neugier gesiegt hat. Da hat es hervorragend gepasst, dass ich mal wieder braune Bananen zur Resteverwertung bekommen habe. Also ran ans Werk! Das Ergebnis? Großartig! Jetzt weiß ich, warum einfach jeder Haushalt ein gutes Rezept für veganes Bananenbrot benötigt. Auch ihr!

Veganes Bananenbrot mit Vollkornmehl – das Rezept

3 reife Bananen (ruhig braun) | 100ml Rapsöl | 100ml Hafermilch | 200g Dinkelvollkornmehl | 150g Zucker | 1EL Speisestärke | 2TL Backpulver | etwas gem. Vanille | 1 Prise Salz

Zuerst fettet ihr ggf. eure Kastenform ein. Bei einer Silikonbackform ist dieser Schritt nicht nötig. 

Zermantscht nun die Bananen, mit Hilfe einer Gabel, in einer großen Schüssel. Dann gebt ihr nach und nach das Öl sowie die Hafermilch hinzu.

Danach fügt ihr die trockenen Zutaten hinzu und verrührt alles gründlich, so dass ein homogener Teig entsteht. 

Gebt den Teig in die Kastenform und backt das Bananenbrot bei 180° Celsius mit Ober- und Unterhitze für ca. 60 Minuten. Da jeder Ofen ein wenig unterschiedlich ist, solltet ihr zwischendurch überprüfen, dass euer Backwerk nicht zu dunkel wird. 

Lasst das Bananenbrot nach dem Backen gut auskühlen. Es schmeckt wunderbar pur oder mit ein wenig Butter bestrichen. Lasst es euch schmecken!

Sharing is caring!

Denkt bitte dran: Sharing is caring! Wenn euch das Rezept gefällt, dann pinnt es doch bitte oder teilt es auf andere Art und Weise. So können noch viele andere Menschen in den Genuss kommen und ganz easy braune Bananen verwerten!

Und falls ihr noch mehr Lust auf Inspiration bei Pinterest habt, findet ihr meinen Account hier! 

Schreibe einen Kommentar