Menu

Zwiebelsuppe mit Parmesan (vegetarisch)

Kulinarisch irgendwie in Frankreich gelandet

Bereits vor einiger Zeit hab ich ja schon über meine kleine kulinarische Weltreise gesprochen. Daher weißt du schon, dass ich mindestens einmal im Monat ein Rezept aus einem anderen Land kochen möchte. Das hab ich für den Januar durch das Rezept der Shakshuka also schon erledigt. Aber wie das so ist: bei der Suche nach weiteren Möglichkeiten bin ich über die französische Zwiebelsuppe gestolpert und wollte sie unbedingt nachkochen. Da hatte ich keine Lust auf künstliche Warterei auf den nächsten Monat. Für den Februar muss also noch ein anderes Rezept her. Vielleicht hast du ja eine Idee für mich?

Für die Zwiebelsuppe habe ich übrigens das erste Mal mit Wein gekocht. Du musst keine Angst haben, dass zu viel vom „Weingeschmack“ in der Suppe zurück bleibt, falls du kein Weintrinker bist – das bin ich auch nicht. Den Wein kannst du auch durch Gemüsebrühe ersetzen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass dann einige der Aromen auf der Strecke bleiben.

Zwiebelsuppe mit Parmesan – das Rezept

Zuerst schälst du die Zwiebeln und schneidest diese in Halbringe. Währenddessen zerlässt du die Butter vorsichtig, also bei geringer Hitze, in einem Topf. Darin dünstest du die Zwiebelhalbringe für einige Minuten soweit an, dass sie eine leicht goldene Färbung annehmen.

Lösche das ganze mit etwas Wein ab und lass den Wein reduzieren (oder eben mit etwas Gemüsebrühe). Lasse alles kurz aufkochen, bevor du den restlichen Wein und die Gemüsebrühe hinzugibst.

Gebe den getrockneten Thymian dazu, indem du ihn zwischen deinen Händen etwas zerreibst.

Lasse die Zwiebelsuppe ca. 30 Minuten lang leicht köcheln. Vergiss das Abschmecken mit Salz und Pfeffer nicht.

Vor dem Servieren schneidest du vom Schnittlauch einige Röllchen (oder nimmst TK-Ware) und gibst den Schnittlauch sowie den Parmesan über die Suppe.

Guten Appetit!

One Reply to “Zwiebelsuppe mit Parmesan (vegetarisch)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.